19. März 2020 - Beiträge - Allgemein - Autor

Coronavirus: Unser aller Beitrag

virus-4915859_1920

Liebe Landfrauen, liebe Leser,

der Coronavirus zieht seine Kreise, die Nachrichten lassen uns wahrlich erstarren und auch Angela Merkel, unsere Bundeskanzlerin, verleihte am 18.03.2020 der Situation Nachdruck und forderte die Bürgerinnen und Bürger zur Achtsamkeit mit anderen und sich selbst auf, um die Virusverbreitung einzudämmen, zu verlangsamen.

Bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung können Sie alle notwendigen Hygienemassnahmen sowie Antworten zu den häufig gestellten Fragen nachlesen.

Nun sind Masken für den Mund-Nasen-Schutz, v.a. für solche die diesen dringend benötigen, u.a. Kranken und Plegepersonal, rar geworden. Auch für Menschen die sich bereits infiziert haben und auf Aufforderung zu einem Arzt oder … müssen, kann das Tragen einer solchen Maske sinnvoll sein.

Damit auch Sie, z.B. auch als pflegende Angehörige, über den notwenigen Schutz verfügen, hat die Feuerwehr der Stadt Essen eine Nähanleitung für einen Mund-Nasen-Schutz veröffentlicht.

ACHTUNG:

  • Zur Herstellung des Mund-Nase-Schutzes sind Nähkenntnisse erforderlich.
  • Man benötigt u.a. Materialien wie kochfeste Baumwolle

Download Nähanleitung Mundschutz

Quelle: Feuerwehr-Essen.com

Das Robert-Koch-Institut empfiehlt grundsätzlich eine gute Händehygiene, das Einhalten der Husten- und Niesregeln sowie das Abstandhalten von 1 bis 2 Metern zu anderen.

Bitte befolgen Sie die offiziellen Sicherheitshinweise und -maßnahmen des RKI und der Bundesregierung. Denken Sie nicht nur an sich, sondern auch und v.a. an Ihre Nächsten. Pflegen Sie Ihr Sozialleben auf Entfernung, z.B. per Telefon, Whatsapp Nachrichten oder Videotelefonie sowie Skype.

Bleiben Sie achtsam und gesund!

Die Landfrauen