14. Februar 2020 - Beiträge - Umwelt - Vortrag - Autor

Unverpackt – Plastikfrei einkaufen mit den Landfrauen Möglingen-Asperg

20200213_Unverpackt-plastikfrei (2)

Am 13.02.2020 laden die LandFrauen Möglingen-Asperg zu einem äußerst aktuellem Thema ein: Unverpackt und Plastikfrei einkaufen.

Wir heißen Hergen Blase, Geschäftsführer des ersten „Unverpackt-Ladens“ in Ludwigsburg GeNuss ohne PlaPla GmbH & Co. KG, herzlich willkommen. Hergen Blase startet mit gut recherchierten Fakten rund um das Themas Plastikmüll und -verwertung. Knapp 60 Teilnehmer lauschen interessiert seinem Vortrag.

Die Heinrich-Böll-Stiftung und der BUND veröffentlichen 2019 den ersten Plastikatlas mit „Daten und Fakten über eine Welt voller Kunststoff“.

Grafik: PLASTIKATLAS | Appenzeller/Hecher/Sack, CC BY 4.0 Nur neun Prozent des gesamten weggeworfenen Kunststoffs wurden seit 1950 recycelt. Heute liegt die Recyclingquote von Plastikverpackungen global immer noch bei nur 14 Prozent, wobei es sich überwiegend um ein Downcycling zu minderwertigen Produkten handelt. Weitere 40 Prozent enden auf Mülldeponien und 14 Prozent in Verbrennungsanlagen. Die restlichen 32 Prozent gehen in die Umwelt, auf Mülldeponien, in Meere und andere Gewässer. Oder sie werden unkontrolliert verbrannt. All diese Entsorgungswege bergen große ökologische Probleme.

Hier geht es zum Plastik-Atlas

Herr Blase arbeitete 18 Jahre im Lebensmittel-Einzelhandel und entdeckte für sich die Nachhaltigkeit. Er wollte Sinnvolles leisten und realisierte ab Juni 2018 innerhalb von 8 Monaten das Konzept seines ersten „Unverpackt-Ladens“.

So achtet er auf Klimaschutz in der Herstellung und Lieferkette der Produkte, den Einsatz von Pestiziden im Anbau, Tierwohl in der Haltung usw. Angeliefert wird in Kartons, Mehrwegboxen und Eimern. Es gibt insgesamt 600 Produkte zum Abfüllen, so auch Seifen, Waschmittel, Hygieneartikel, Schreibwaren u.v.m. Obst und Gemüse wird nicht fokussiert da es den Wochenmarkt gibt. „Leider gibt es bei uns nicht alles“, so Hergen Blase. Der Einkäufer bringt seine Behälter mit oder erwirbt diese im Laden. Um sich zu informieren sei auch „Schauen ohne Kaufzwang“ erlaubt, auch einen Kaffee könne man bei ihm trinken.

Herzlichen Dank an Hergen Blase für Ihre Vision und Ihren Einsatz.

Hier kommen Sie zu „Ohne PlaPla„:

Auch regionale Hof- und Bauernläden können Sie HIER recherchieren.

 

Im Anschluss…

stellt Andrea Stuber, Mitglied des LandFrauen-Vorstands, vor, wie sie versucht „plastikfrei“ zu leben.

So kaufe sie regelmäßig  bei Herrn Blase in Ludwigsburg ein sowie in unseren regionalen Hofläden und auf dem Wochenmarkt. So nehme sie geeignete Gefäße zum Metzger mit und Stoffbeutel zum Bäcker. Verpacktes Gemüse und Obst kaufe sie grundsätzlich nicht.

So packt sie Geschenke in Zeitungspapier ein und verwende jegliche Verschlussgläser wieder. Auch Spülschwämme strickt sie seit Neuestem selbst aus Paketband.

Lesen Sie hier die

vollständigen Vortragsnotizen v. Andrea Stuber

.

Artikel von Nadine Albrecht (auf Basis Ute Walker’s Notizen)

 

Hier geht es zur Galerie