18. Juni 2021 - Rezepte - Kaltspeise - Autor

Holunder-Schmand-Eis auf Erdbeeren

2021-06_Holunder-Schmand-Eis auf Erdbeeren

  • Aufwand leicht
  • Vorbereitung 20 min
  • Zubereitung 20 min

Wer in diesen Wochen mit offenen Augen durch die Nachbarschaft oder die Natur geht sieht sie überall: die leuchtend weiß blühenden Dolden des Holunders.

Sie lassen sich schnell sammeln und mit einem Aufwand von wenigen Minuten ist daraus ein leckerer Sirup hergestellt, der sich auf unterschiedliche Weise verwenden läßt, zum Beispiel im sommerlichen Getränken.

Heute aber darf er einem Eis ein besonderes Aroma geben, in Kombination mit süßen Erdbeeren hat die Kombination das Potential, ein Sommerliebling zu werden.


Zutaten

  • Für das Holunderblütensirup:
  • 100ml Wasser
  • 100g Zucker
  • 7-8 Holunderblütendolden
  • ...
  • Für das Eis:
  • 200g geschlagene Sahne
  • 150g Schmand
  • Saft von einer Zitrone
  • 175-200g Holundersirup, je nach gewünschter Süße
  • 1 stecknadelkopfgroße Menge Guakernmehl (pflanzliches Bindemittel, das nicht erhitzt werden muss, kann auch weggelassen werden)
  • 500g Erdbeeren

Vor- und Zubereitung

Bereits am Vortrag herzustellen:
1. Holunderblütensirup:

Wasser und Zucker zusammen ca. 5 min aufkochen, Topf vom Herd nehmen und gereinigte, aber nicht gewaschene Holunderdolden ( der geschmacksgebende Pollen geht sonst verloren) 5 Minuten im etwas abgekühlten Sirup ziehen lassen. Dann durch ein Sieb den Holunder abseihen und Sirup bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren. Da bei dieser schnellen Version der Holunder nicht aufgekocht wird eignet sich der Sirup nicht für langes Aufbewahren.

 

2. Eis:

Geschlagene Sahne mit Schmand, Zitronensaft, Holundersaft und ggf. Guarkernmehl gründlich verrühren und  in die vorbereitete Eismaschine geben. Bei Zubereitung im Gefrierfach möglichst häufig durchrühren, um übermäßige Kristallbildung zu vermeiden.

Die Erdbeeren waschen, putzen und als Scheiben oder geviertelt auf Tellern vorbereiten, vor dem Servieren Eis darauf anrichten.