22. Februar 2022 - Rezepte - Gebäck - Autor*in

Fruchtige Faschingsquarkbällchen

IMG_0900

  • Aufwand leicht
  • Vorbereitung 20 min
  • Zubereitung 25 min

In vielen Regionen gehört Schmalzgebackenes unter den unterschiedlichsten Namen wie Krapfen , Kräppel oder Berliner untrennbar zum Fasching oder zur Fasnet.

Früher wurden Vorräte an Schmalz und Eiern vor der anstehenden Fastenzeit aufgebraucht und noch einmal mit dem Segen der Kirche reichhaltig gegessen.

Auch heute noch ist es in manchen Familien Tradition, sich in der 5. Jahreszeit mit Kindern, Enkeln und FreundInnen zu treffen, um gemeinsam Schmalzgebackenes zu essen.

Viel Freude mit den heutigen „fruchtigen“ Quarkbällchen, deren Fruchtgeschmack von zerstoßenen Fruchtbonbons kommt. Eine glückselige Fasnet, Narri Narro und Helau!

 


Zutaten

  • 225g Weizenmehl
  • 50g Zucker
  • 250g Magerquark
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier Größe L
  • 2 Eßl. Speiseöl
  • 1l Öl zum Frittieren
  • je 4-5 Fruchtbonbons in unterschiedlichen Farben, alternativ gefriergetrocknete Himbeeren

Vor- und Zubereitung

Vorbereitung:

Jeweils alle Fruchtbonbons einer Geschmacksrichtung oder gefriergetrocknete Himbeeren mit etwas Zucker im Küchenmixer zu feinem Fruchtzucker zermahlen. Bonbons bereits im Papier grob zerstoßen.

Teig:

Eier mit Zucker, Vanillezucker und Prise Salz sehr schaumig rühren (mind. 3 min.).

Quark mit Öl gut verrühren, Mehl und Backpulver darauf sieben. Dann schaumige Eimasse draufgeben und vorsichtig unterrühren, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist.

Frititeröl in kleinerem Topf auf mittlerer Hitze auf max. 175°C erhitzen (orientierend:es steigen viele Bläschen am Holzlöffel auf).

Nun Teig mit kleinerem Eisportionierer oder teelöffelgroße Mengen mit feuchten Händen zu Bällchen formen und mit Löffel vorsichtig ins heiße Fett geben. Von jeder Seite ca. 2-3 Minuten goldgelb backen, dann mit Schaumlöffel zum Abtropfen auf Küchenkrepp ablegen.

Nach dem Abkühlen vorsichtig mit dem Fruchtzucker bestreuen, beim Wälzen bleibt eventuell eine sehr dicke Schicht kleben. Gutes Gelingen!