20. September 2019 - Beiträge - Allgemein - Autor

Um ein Haar hätte ich meine Hochzeit verpasst

20190918_Kaffeenachmittag_ElisabethEberle

Am 18.09.2019  versammelten sich interessierte Landfrauen im Bürgerhaus Möglingen um dem Geheimnis, dieses verheißungsvollen Titels, auf die Spur zu kommen.

Mit dem Arbeitstitel „Um ein Haar hätte ich meine Hochzeit verpasst“, teilt uns Elisabeth Eberle mit, wie die Landfrauen sie inspirierten, zuerst nur einen Vortrag, schlussendlich dieses Buch -dessen Geschichte ihr Leben schon immer begleitete- in Angriff zu nehmen.

Also gut ich mache es!“ ist die Antwort der Autorin und zugleich der Buchtitel. Und sie machte es.

Zwischen Lesung und freiem Vortrag nimmt uns Elisabeth Eberle mit auf eine Reise in das Leben einer Frau des Jahrgangs 1926. Humorvoll und authentisch versetzt sie uns zurück in die Zeit, als Frauen noch die Rolle besetzten, welche Männer ihnen zustanden. Doch nicht alle Frauen hat das betroffen. So spricht sie, so viel sei gesagt, über die weisen Frauen, die bereits in der Bibel erstmals dokumentiert wurden. Über einen Beruf, der eine Berufung war und „um des Lebens willen“.

Hier geht es zur Galerie

Artikel von Nadine Albrecht


Schlagwörter: